Mit Traditionen soll man nicht brechen…

…das durften auch unsere neuen Schülerinnen und Schüler der ERG21 miterleben, denn mittlerweile ist es schon fast Tradition bei uns, dass die Neulinge der Ergotherapieklassen in den Wald ziehen und eine „kleine“ Zeitkapsel vergraben. In ihr befinden sich kleine Nachrichten, die sich die Schüler und Schülerinnen selbst an ihr zukünftiges Ich schreiben und nach 3 Jahren Ausbildungszeit dann wieder ausgraben dürfen – zumindest wenn sie sie wieder finden sollten.

Dieses Jahr zog es die Klassen zum Totenstein und nach getaner Arbeit war natürlich auch noch eine Begehung des Maria Josepha Turms mit auf der Tagesordnung.

Wir wünschen euch einen super Start für die nächsten 3 Jahre und freuen uns schon darauf zu sehen, wie ihr danach eure Zeitkapsel wieder ausbuddelt.